Musik

CD-Cover Leprous - The Congregation

Leprous - The Congregation

Bei der Suche nach mir unbekannten Progressive Rock/Metal Bands bin ich auf Leprous gestoßen. Die Norweger haben 2015 mit The Congregation bereits ihr viertes Studioalbum veröffentlicht. Stilistisch bewegt sich die Musik von Leprous im Bereich melodiösen Progressive Metals mit Klargesang, an den sich manch einer vielleicht erst gewöhnen muss. Im Vergleich zu den Vorgängeralben - die ebenfalls zur Hörprobe wärmstens empfohlen sind - gewinnt ihr Stil auf The Congregation nochmal durch das energiegeladene Drumming von Baard Kolstad. Neue Lieblingsband :)

CD-Cover Elder - Lore

Elder - Lore

Mit dem Album Lore schafft die Band Elder eine großartige Melange aus Progressive- und Stoner-Rock und damit zweier meiner Lieblingsgenres. Das Werk umfasst dabei nur fünf Tracks, von denen jedoch keiner kürzer als neun Minuten läuft und die es insgesamt auf eine üppige Spielzeit von fast einer Stunde bringen. Auch nach dem x-ten Durchlauf - ich habe aufgehört mitzuzählen ;) - verlieren die kraftvollen und vielseitigen Songs nicht ihren Reiz.

CD-Cover Thrice - Vheissu

Thrice - Vheissu

Das Album Vheissu von der Alternative Rock Band Thrice zählt zu meinen ganz großen Lieblingsalben. Trotz eines Alters von nun schon über 10 Jahren, ist es immer wieder ein Ohrenschmaus. Jeder einzelne Song hat seine Vorzüge, aber die ganze Wucht entfaltet sich erst beim Durchhören der ganzen Platte. Es ist eines der eher seltenen Beispiele wo ein Album sich wirklich keine Durchhänger leistet und in seiner Gesamtheit genossen werden sollte. Vorausgesetzt natürlich man hat Gefallen an melodiöser Rockmusik mit etwas schweren Riffs und hin und wieder auftauchenden Schrei-Passagen.

Logo Radio FM4

Radio FM4

Seit vielen Jahren prägt Radio FM4 nun schon meinen Musikgeschmack wie kein anderes Medium. FM4 hat mir den Zugang zu vielen Genres geöffnet. Sicher liegen meine Favoriten immer noch im rockigen Bereich, aber FM4 ist der Grund dafür, dass ich auch an Drum & Bass, Pop, Indie und sogar Hip-Hop Gefallen finde. Der Genremix und die Songauswahl treffen einfach sehr gut meine Vorstellungen. Zudem kann man wunderbar neue Lieblingsbands entdecken, die auf anderen Radiosendern gar kein Airplay erhalten würden. Abgesehen von der Musik gibt es auch immer wieder interessante Reportagen und Diskussionen zu Themen, die in den normalen Nachrichten zu kurz kommen.

Logo Gilles Peterson Worldwide

Gilles Peterson Worldwide

Ein Höhepunkt im Programm von FM4 ist die Worldwide Show von Gilles Peterson. Der für die BBC tätige DJ sammelt für seine Sendung Musik aus der ganzen Welt und deckt dabei die Genres der elektronischen Musik, Soul, Funk, Hip-Hop und Jazz ab. Völlig unbekannte, talentierte Künstler bekommen dabei genauso einen Raum, wie Jahrzehnte alte, seltene Aufnahmen. Gilles Peterson erkennt Trends und aufstrebende Künsler vor den meisten anderen und seine Sendung gilt deswegen zu Recht vielerorts als stilbildend. Die Worldwide Show läuft auf FM4 immer sonntags von 17-19 Uhr. Zudem hat er eine dreistündige Show bei BBC6, in der er ebenfalls auf seinen rießigen Plattenfundus zurückgreift.

CD-Cover Icebird - The Abandoned Lullaby

Icebird - The Abandoned Lullaby

Icebird sind ein Beispiel für ziemlich unbekannte Musik, die ich über FM4 kennengelernt habe. Es handelt sich hier um eine Kollaboration zwischen dem Produzenten RJD2 und dem Sänger Aaron Livingston. Die Musikrichtung lässt sich am ehesten als Soul-Pop beschreiben, allerdings gibt es auch viele andere Einflüsse. Die Songs sind dabei so eingängig und der Beat so mitreißend, dass ich mich ernsthaft wundere, warum Icebird so unbekannt geblieben sind.